[Gastrezension] AchtNacht - von Sebastian Fitzek

09:15 Tinten Hexe 0 Kommentare


Titel:
AchtNacht
Autor:
Der Schriftsteller Sebastian Fitzek hat bisher 17 Psychothriller in 24 verschiedenen Sprachen herausgebracht. Mit seinem ersten Buch „Die Therapie“ startete er 2006 seine Bestsellerserie und ist seitdem nicht mehr zu stoppen. Heute ist er einer der erfolgreichsten deutschen Autoren. Einige seiner Werke sind sogar bereits verfilmt worden. Zusammen mit seiner Frau und seinen Kindern lebt er in Berlin.
Inhalt: 
Im folgenden Buch geht es darum, wie es wäre, wenn es ein massenpsychologisches Experiment geben würde, das schiefgehen würde. Doch das Ganze ist kein Gedankenspiel sondern bitterer Ernst. Es gibt eine Todeslotterie. Jeder Mensch kann jemanden nominieren, der dann in der AchtNacht gejagt und getötet werden darf. Er ist quasi Freiwild, den Mitteln sind keine Grenzen gesetzt. Als Preisgeld warten 10 Millionen auf denjenigen, der Beweisfotos vorlegen kann. Das Ganze Spektakel ist straffrei, niemand wird dafür ins Gefängnis gesteckt. Auf einer Internetplattform und einem Youtubekanal kann das Ganze verfolgt werden. Wen nominierst du? Oder wurdest du gar schon selbst nominiert? Was wirst du tun? Und die Wichtigste aller Fragen, falls du der AchtNächter sein werden solltest: Wirst du es auch überleben?
Meine Meinung: 
Das Buch hat mir gefallen, auch wenn nicht sooo gut wie die anderen Fitzekthriller. Die Idee ist klasse, jedoch ist die Spannung nicht so ganz zu mir vorgedrungen. Die Gedankengänge und Taten sind aber wie immer gut durchdacht. Es liest sich gut und flüssig und ist auch nicht komplex geschrieben. Trotz der irgendwie fehlenden Spannung wollte ich das Buch fertig lesen, da man bei ihm nie sicher sein kann, was noch kommen mag. Vermutlich habe ich mich mittlerweile einfach schon zu fest an die „krassen“ Bücher vom Meister des Wahns gewöhnt. ;)
Mein Highlight: 
Ich liebe die Wendungen, die in jedem Buch des Autors vorkommen, so auch in diesem. Kaum denkt man, man weiss wies weiter oder ausgeht, so wendet sich das Blatt und das Schicksal nimmt einen anderen Lauf. So wird’s garantiert nicht langweilig.
Meine Empfehlung: 
Für alle jene, die Psychothriller lieben. Und für alle Fans von The Purge, denn der Sebastian hat sich den Film angeschaut und da kam ihm die Idee für sein neues Buch. Das Ergebnis davon ist die AchtNacht. Man merkt auf jeden Fall eine Ähnlichkeit und doch gibt es grosse Unterschiede.
Das Cover:
Das Cover ist total schlicht in Schwarz und Rot gehalten. Das Thema ist mit der grossen 8 gut getroffen.
Was passiert jetzt mit meinem Exemplar:
Als riesen Fan von Fitzek kommt das Buch natürlich in mein Bücherregal und meine Sammlung wird um einen Titel reicher. Selbstverständlich leihe ich es auch aus, wenn jemand Bedarf hat.
Links
Hier könnt ihr das Buch bestellen.
Hier kommt ihr zum Knaur-Verlag.

Mein Name ist Stefanie Rehmann und ich bin 25 Jahre jung. Momentan wohne ich mit meinem Freund und unseren zwei Katzen in Schinznach Dorf im Aargau. Mein Herz gehört, neben meinem Freund natürlich, dem Reisen. Dies tun wir natürlich zusammen und so oft uns es die Zeit erlaubt.Ich liebe es, neues zu entdecken, sei es eine neue Kultur oder eindrückliche Landschaft. In meiner Freizeit fotografiere und schreibe ich sehr gern.
Seit November betreibe ich einen eigenen Reiseblog, auf dem ich über meine Reisen ins Ausland oder Ausflüge in der Schweiz berichte. Auf ihm sind ausserdem Tipps und Inspirationen für die nächste Reise vorhanden. Ich liebe es einfach, anderen Menschen meine Erlebnisse weiterzugeben. Über meine Bilder und Berichte habe ich bisher nur gute Rückmeldungen erhalten und bin glücklich, dass sich meine Mühe lohnt.Ich bin zuversichtlich, dass dies auch in Zukunft so bleiben wird.
Der Link zum Blog: http://oncearound-theworld.blogspot.ch/

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!