[Mein Buch] Cornelia Wriedt

10:56 sense of freedom 1 Kommentare


1 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

[Rezension] Harry Potter und der Feuerkelch - von J.K. Rowling

17:03 sense of freedom 0 Kommentare


Inhalt:
Schon das vierte Schuljahr wartet auf Harry Potter. Doch zuerst geht es noch zur Quidditch-Weltmeisterschaft. Plötzlich häufen sich die seltsamen Merkmale: Das dunkle Mal erscheint bei der Weltmeisterschaft, eine Hauselfe wird unfreiwillig freigelassen und plötzlich ist Harry Potter ein trimagischer Champion. Das Turnier wird ihm alles abverlangen, was er je gelernt hat und noch viel mehr. Gut dass wenigstens sein Pate Sirius Black wieder auftaucht, allerdings immer noch als gejagter Mörder. Ein Zwist mit seinem besten Freund Ron ist allerdings das Schlimmste, was Harry passiert, während er und seine Freunde plötzlich die Liebe kennenlernen.

Meine Meinung:
Ich finde bei dieser Buchreihe echt gut, dass jedes Buch ein wenig dicker wird. Denn die Spannung steigt definitiv, es kommen immer mehr Personen vor und auch die Schulwelt rund um Hogwarts wird immer komplexer. Diesmal kommen noch zwei andere Schulen vor. Das fand ich besonders cool. Ich hätte gerne noch mehr darüber erfahren. 
In diesem Buch jagt ein Ereignis wirklich das Nächste und man kommt kaum hinterher. Die Spannung ist also pausenlos sehr hoch und man muss aufpassen, dass man nicht bei einem Handlungsstrang den Anschluss verliert. Ihr wisst ja inzwischen, dass ich ein Fan von Harry Potter bin, aber dieses Buch ist für mich noch einmal eine deutliche Steigerung zu den ersten drei, weil es einfach noch vielfältiger ist und noch mehr in diese spezielle Zauberwelt eindringt. Zwischendurch ist es mir allerdings wie Ron ergangen und ich fand es ein wenig doof, dass Harry sich immer irgendwie in den Mittelpunkt manövriert. Naja, kann er ja nicht viel dafür und die Geschichte wäre wohl ohne sowieso langweilig. Also mach weiter, Harry.

Mein Highlight:
Da muss ich immer ein wenig studieren, aber ich finde etwas, was ich aus den Filmen nicht kannte besonders cool. Die ganze Sache rund um die Hauselfen und dass Hermine einen Aufstand für sie organisiert, da sie findet, dass die Sklavenarbeit von ihnen endlich enden muss. 

Meine Empfehlung:
Wer die Reihe mag sollte einfach immer weiter lesen, mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Fangt bei Band eins an und wachst und steigert euch gemeinsam mit Harry, dann bisher habe ich kein einziges Buch bereut.

Das Cover:
Immer noch nicht meins. Wann macht man eigentlich mal neue Buchcover zu Harry, nachdem die Bücher ja schon zwei Jahrzehnte lang auf dem Markt sind?

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar?
Ich habe das Buch auf Exsila eingetauscht, damit meine Nachbarin es sich zu ihrer Sammlung stellen kann. Bisher habe ich nämlich alle von ihr ausgeliehen. Leider ist das Buch zwar mit ‚wie neu‘ angeschrieben gewesen, in Wahrheit fällt es allerdings bald auseinander. Vielleicht finde ich es irgendwo noch in einer schöneren Variante.

Die Autorin:
J.K. Rowling ist eines meiner Vorbilder. Sie musste dreissig werden, um endlich gelesen zu werden, musste unten durch und ist heute als brillante Autorin gefeiert. 

Links:
Hier könnt ihr das Buch bestellen.
Hier kommt ihr zum Carlsen-Verlag, der das Buch herausgegeben hat.

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

[Rezension] Sommernachtsfunkeln - von Beatrix Gurian

17:45 sense of freedom 0 Kommentare


Inhalt:
Kati reist nach Los Angeles. Einerseits ist sie auf der Suche nach ihremVater, von dem sie gerade mal ein Foto hat und nicht mal den Namen kennt. Andererseits will sie sich verstecken - vor der Narbe, die ihr Gesicht verunstaltet und die für ihr altes Leben steht. Ein neuer Anfang - als Au-Pair in der Welt der Schönen und Reichen. Im Auftrag ihrer Gastmutter lernt sie Jeff und Lucy kennen, die eine Hipster-Bar in einer alten mexikanischen Kirche führen. Ehe sich Kati versieht, kommt sie Jeff näher als gedacht und vergisst dabei sogar ein bisschen ihren besten Freund daheim, in den sie jahrelang verschossen war. Besser so, denkt sie. Bis sie sich in einer Welt wiederfindet, in der sie sich selbst zu verlieren droht.

Meine Meinung:
Ich habe mich gefreut, nach ‚Glimmernächte‘ wieder ein Buch von Beatrix Gurian zu lesen. Diese neue Sorte mystischer Jugendliteratur, die sie schreibt, gefällt mir wirklich gut, obwohl ich sonst kein Thriller-Fan bin. Die Geschichte lässt recht lange dem Leser die Wahl, ob er etwas Verdächtiges hinter der ganzen Story riecht, oder einfach die Erzählung aus dem Leben eines jungen Mädchens. Als ich endlich bemerkt hatte, dass hier etwas gehörig faul ist, war es schon fast zu spät. Die Hauptdarstellerin, Kati, war mir nicht zu hundert Prozent sympathisch, aber es ist mir gut gelungen, mit ihr mitzufühlen. Ihren Freund Luke fand ich weniger cool, am Anfang haben mir aber Jeff und Lucy gut gefallen, bis ich begonnen habe, diese unsympathisch zu finden, weil sie einfach zu dick auftragen. Die Story selbst hat mich schon bald gefesselt und es fiel mir wirklich schwer, zwischendurch zu arbeiten, wenn dieses Buch in Reichweite von mir lag.

Meine Empfehlung: Wer Glimmernächste gemocht hat und einfache Jugendbücher nicht mehr spannend genug findet, der ist hier richtig. Definitiv sind hier einige Sachen faul und es macht richtig Spass, zu lesen und zu raten. Wer ein anderes Buch der Autorin gelesen hat, z.B. auch unter ihrem Namen Beatrix Mannel, der wird dieses Buch hier mögen. 

Mein Highlight:
Das ist die genaue Beschreibung der Stadt LA, die immer wieder durchsickert. Vor nicht allzu langer Zeit war ich da und habe es riesig genossen. Deswegen bin ich mir hier vorgekommen wie zu Hause und habe viele Orte wiedererkannt. Die Bar in der Kirche hätte mich allerdings auch noch gereizt, muss ich sagen. So eine würde ich sofort besuchen wenn ich könnte.

Das Cover: Sensationell. Es passt so gut zu Glimmernächte, man könnte meinen es ist eine Fortsetzung. Das intensive Rot ist auch total cool, ich hätte das Buch im Laden sofort gekauft. Leider, leider ist es Hardcover mit Schutzumschlag, was ein wenig nervt, ich mag die direkt bedruckten Buchdeckel besser.

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar?
Natürlich kommt es ins Regal, wohin denn sonst? Das Buch ist einfach schön und lesenswert, erfüllt also 2 von 2 Kriterien für Behalten. Oh mann, ich brauche bald wieder ein neues Regal.

Die Autorin:
Beatrix Gurian ist das Pseudonym der Autorin Beatrix Manel. Ich bin fast hinten raus gekippt, als ich das herausgefunden habe und dann ihre restlichen Bücher entdeckt habe. 

Links:
Hier könnt ihr das Buch bestellen.
Hier kommt ihr zum Arena-Verlag, der das Buch herausgegeben hat.

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

[Rezension] Südsternjahre - von Rebecca Maly

09:23 sense of freedom 0 Kommentare


Inhalt:
Florence ist Forscherin durch und durch. Dass sie studieren und mit ihrem Vater an der Universität arbeiten darf, ist aber ein grosses Privileg für eine Frau aus ihrer Zeit. Dass ihr Traum einer eigenen Forschungsreise niemals Wirklichkeit werden wird und sie früher oder später dennoch in einer Ehe gefangen sein wird, ist ihr bewusst. Da läuft ihr auf einem Fest plötzlich Ernest über den Weg und schlägt ihr einen unglaublichen Pakt vor: Sie heiratet ihn und begleitet ihn auf einer Forschungsreise nach Westaustralien. Zwar hat sie sich stets für den Amazonas interessiert, doch Nein sagen kann Florence zu diesem Angebot nicht und willigt ein. Schon sind die beiden unterwegs und müssen sich ersten Gefahren stellen. Doch plötzlich geistert in Florence’ Kopf ein anderer Mann herum. Ist ihre Expedition schon auf der Hinreise in Gefahr?

Meine Meinung:
Ich habe auf Facebook eine Anfrage für Reziexemplare gesehen und vor allem wegen dem exotischen Thema und dem Cover sofort die Hand gehoben. Dieses Exemplar dann auch zu erhalten, hat mich sehr gefreut, allerdings war ich ein wenig überrumpelt, nur gerade vierzehn Tage Zeit bekommen zu haben, insgesamt fünf eBooks zu lesen. Das ist natürlich Jammern auf hohem Niveau, aber ich musste doch einige Bücher zur Seite schieben und hätte diese eBook-Reihe eigentlich gerne im Urlaub gelesen, wo ich nicht viele Bücher mitschleppen kann. 
Nichts desto trotz, ich habe mich natürlich mitten hinein gestürzt und bin dank meinem hohen Lesetempo auch rechtzeitig fertig geworden. Ich rezensiere hier alle fünf Bücher gleichzeitig, da sie sowieso einen sehr engen Bezug zueinander haben und aufeinander aufbauen. Die Geschichte ist fortlaufend, hätte also auch in ein einzelnes Buch gepasst. Die Trennung ist für mich nicht ganz nachvollziehbar, da die einzelnen Bücher auch nicht wirklich lange sind.
Die Hauptdarstellerin, Florence, habe ich vom Namen her nicht so gemocht. Gleichzeitig ist sie eine spannende und vielschichtige Persönlichkeit, die den Leser mehr als einmal überrascht. Einige Kontroversen gibt es in ihrem Charakter allerdings, mal ist sie eher weiblich, schwächlich, dann wieder ganz toughe Forscherin. Ihren Mann konnte ich ein wenig schlechter greifen, er erscheint zwar am Anfang als Retter, wird aber nie richtig nett beschrieben. Da hätte man irgendwie mehr daraus machen können.
Was richtig toll ist, ist die Schauplatzbeschreibung. Die Plätze werden richtig lebendig und man hat sie beim Lesen richtig vor sich. Das ist super gemacht. 
Das Buch beginnt spannend und hat gegen Mitte einige Hänger, aber es lohnt sich, dranzubleiben und die ganze Geschichte zu erkunden, denn sie hält definitiv einige Überraschungen bereit.

Mein Highlight:
Ich arbeite gerade für unseren Verlag an einem Westaustralien-Reiseführer. Die Autorin hat es bereits damit geschafft, mich neugierig zu machen, aber nun noch dieses Buch zu lesen hat mich einfach noch tiefer in diese exotische Welt eintauchen lassen. Genial.

Meine Empfehlung:
Wer exotische Romane vor historischer Kulisse mag, ist hier richtig. Es lohnt sich, sich auf die Bücher einzulassen und mit ihnen in die ferne Vergangenheit zu reisen. Ein wenig Sarah Lark könnte man meinen.

Das Cover:
Hier handelt es sich ja gleich um fünf Stück. Ich zeige oben mal Teil 1. Die Cover haben wunderschöne Farben, die zum beschriebenen Land super passen und auch die Landschaftsbilder laden ein, das Buch zu lesen.

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar?
Da eBook nicht allzu viel. Ich würde sonst einige kennen, die das Buch gerne ausgeliehen bekämen.

Die Autorin:
Rebecca Maly ist sowohl Archäologin als auch Lektorin und hat damit die wohl beste Grundlage für ihre Romane. Sie ist fasziniert von vergangenen Kulturen und natürlich exotischen Ländern. Sie liebt es auszureiten und hat damit grad noch ein paar Pluspunkte bei mir gesammelt. Man kennt sie auch unter dem Namen Rebekka Pax. 

Links:

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

[Buchempfehlung] Mein Ernährungstagebuch

18:53 sense of freedom 1 Kommentare


Hallo meine Lieben

Vielleicht habt ihr es in den letzten Tagen schon mitbekommen: Die Sache mit dem Verlag, den meine Freundin Steffi von oncearoundtheworld und ich auf die Beine stellen wollten, ist nun hieb- und stichfest. Entstanden ist der way2 Verlag, der nur noch eine Webseite braucht, was aber auch demnächst soweit sein wird. Der Weg zum Verlag war nicht ganz einfach, doch bisher steht natürlich auch erst das Grundgerüst. Auf unserer Facebook-Seite hier könnt ihr lesen, wie das Programm geplant ist. Ein zweites Buch, diesmal ein Reiseführer wird schon bald erscheinen und dann übrigens unbedingt tolle Rezensenten brauchen. Also meldet euch ruhig, wenn ihr euch für Australien interessiert.

Nun, das allererste Buch, das in unserem Verlag erschienen ist, ist 'Mein Ernährungstagebuch'. Einige von euch horchen jetzt auf. Die 'Mein Tagebuch'-Reihe gibt es tatsächlich schon länger und sie erhält damit ein neues, professionelleres Design, wird einiges dicker und gleichzeitig auch 'erwachsener'. Das Ernährungstagebuch ist tatsächlich neu, die anderen Bücher aus der Reihe werden aber nach und nach ebenfalls in unserem Verlagsprogramm im neuen Look erscheinen.

Das Ernährungstagebuch wird es nur als Print-Exemplar geben, da die Seiten, die man von Hand ausfüllen kann als eBook einfach keinen Sinn machen würden. Das Buch liegt gut in der Hand mit etwas mehr als 400 Seiten. Für jeden Tag des Jahres gibt es eine Seite, wo man seine Essgewohnheiten, seine Mahlzeiten und den Kalorienverbrauch dokumentieren kann. Damit der Kalorienverbrauch einfach ermittelt werden kann, gibt es eine sehr umfangreiche Nährstofftabelle im hinteren Teil des Buches.

Für all diejenigen, die nebst dem Essen auch an den Rezepten, deren Inhaltsstoffe und Zubereitung interessiert sind, gibt es auch noch einige Seiten, auf denen man Rezepte sammeln kann. So hat man alles rund um die Ernährung beisammen und kann das Buch ausserdem dank seiner handlichen Grösse im A5-Format auch jederzeit mitnehmen. Das matte Papier eignet sich übrigens fast für jede Sorte Schreibstift, Kuli, Bleistift, was auch immer, um es damit zu beschreiben. Die Klebebindung ist robust genug, dass man das Buch ganz aufschlagen und reinschreiben kann.

Damit bleibt mir nur noch übrig, euch viel Spass beim Essen und Protokollieren zu wünschen. Das Buch soll ein Helfer sein auf dem Weg zu einer gesünderen Ernährung, einer tolleren Figur oder einfach bei der Auseinandersetzung mit dem eigenen Essverhalten. Gerade für Allergiker kann auch dies sehr wertvoll sein. In diesem Sinne: Guten Appetit!

Hier könnt ihr das Buch bestellen
Hier kommt ihr noch einmal zu unserer Facebook-Page, die noch einige Likes vertragen kann. 

1 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

[Mein Buch] Udo Fehring

08:34 sense of freedom 0 Kommentare



Hier könnt ihr das Buch bestellen.

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

[Rezension] Die Auswahl - von Ally Codie

14:48 sense of freedom 0 Kommentare


Inhalt:
Cassia wartet sehnsüchtig auf ihre Paarung. An diesem Abend erfährt sie, mit welchem idealen Mann sie ihr Leben verbringen wird. Das Erstaunen ist riesig, dass es ausgerechnet ihr Freund Xander ist. Die beiden beginnen, sich anzunähern, nachdem sie nur befreundet waren. Doch als Cassia den Chip mit den Paarungsdaten anschaut, taucht ein anderes Gesicht am Monitor auf. Plötzlich ist nichts mehr so, wie es scheint und die ganze Welt, die Cassio kannte, gerät aus den Fugen.

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch immer mal wieder beiläufig auf Instagram wahrgenommen, mich aber nie besonders dafür interessiert. Als ich nun endlich mal wieder in einer Buchhandlung war, sprang mir der Klappentext ins Auge und ich musste das Buch einfach mitnehmen. Diese Entscheidung habe ich nicht bereut. Ich fing noch im Auto an, das Buch zu lesen und hatte es schliesslich in zwei Tagen durch. Der Schreibstil ist fesselnd und liest sich rasch und flüssig. Vor dem inneren Auge entsteht dabei eine ferne zukünftige Welt, die man sich so durchaus vorstellen kann und die deswegen auch ein wenig unheimlich wird. Das Szenario ist sehr nahe an der Realität und das könnte in zwanzig Jahren vielleicht längst passieren. Dass man mit 17 den Partner zugewiesen bekommt, mit 21 heiratet und nur bis 31 Kinder haben darf und mit 80 auf jeden Fall stirbt, das ist doch alles irgendwie surreal und dennoch kann ich mir vorstellen, eines Tages vom Staat genau solche Sachen diktiert zu bekommen. Wie unheimlich. Dass man nur 100 Gemälde, Lieder, Gedichte und so kennt, finde ich dann wiederum sehr traurig. Was ich noch speziell finde ist, dass diese Geschichte eigentlich schon vor einigen Jahren erschienen ist, aber erst im letzten Jahr richtig auf Instagram und Co gehypt wurde. 

Meine Empfehlung:
Das Buch kann sicher ab ca. 14 Jahren gelesen werden und ist für Menschen geeignet, die sich auch zum Nachdenken anregen lassen. Es handelt sich um ein typisches Jugendbuch mit einem mitreissenden Schreibstil, dessen Botschaft aber auch nicht zu verachten ist.

Mein Highlight:
Das ist dieses Paarungs-Ding. Wie spannend ist das denn? Ich persönlich würde nie an einer solchen Sache teilnehmen, aber wenn dies der einzige Weg ist, um tatsächlich Zweisamkeit im Leben und Kinder erleben zu dürfen, wie würdest du denn handeln? Ich finde die Idee einfach neuartig, auch wenn sich inzwischen einige Bücher damit auseinandersetzen, wie in der Zukunft Partnerschaften entstehen könnten.

Das Cover:
Ich finde das Cover, besonders auch in dreiteiligem Zusammenhang sehr spannend. Es ist hell und steril, was für diese spezielle Welt im Buch stehen kann. Die Illustration mit dem hübschen Mädchen in der Blase ist ebenfalls sehr passend, wobei besonders das grüne Kleid auch im Buch noch eine Rolle spielt. Auf jeden Fall habe ich auch des Covers wegen nach diesem Buch gegriffen und würde es wieder tun.

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar?
Nach dem sehr offenen Ende bin ich natürlich scharf darauf, das zweite und das dritte Buch dieser Reihe zu lesen. Ich werde deswegen das Buch auf jeden Fall behalten, dass ich schliesslich irgendwann die ganze Reihe im Regal stehen habe. 

Die Autorin:
Ally Codie ist eigentlich Englischlehrerin und lebt in Salt Lake City mit ihrer Familie. Ihre Auswahl-Reihe war als New York Times Bestseller gelistet und hat Walt Disney dazu gebracht, die Filmrechte zu kaufen. 

Links:
Hier kannst du das Buch bestellen.
Hier kommt ihr zum Fischer-Verlag, der das Buch herausgegeben hat.

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

[Rezension] Das Juwel - der schwarze Schlüssel - von Amy Ewing

07:30 sense of freedom 1 Kommentare


Inhalt:
Die Lage in der ewigen Stadt spitzt sich zu. Violet und ihre Freunde bereiten sich darauf vor, am Tag der Auktion das Juwel zu stürmen und bereiten dazu alle Surrogate in den Anstalten auf diesen Moment vor. Doch die Herzogin hält Violets Schwester Hazel gefangen und droht damit, diese zu ermorden. Violet schleicht sich in den Palast der Herzogin, dorthin wo sie nie wieder wollte. Doch auch ihr Geliebter Ash möchte nicht untätig bleiben. Wie kann er helfen, ohne sein Leben und seine Beziehung aufs Spiel zu setzen?

Meine Meinung:
Ich habe wirklich lange auf dieses letzte Buch gewartet. Und dann musste ich noch länger warten weil ich A) einfach zu viele ungelesene Bücher daheim hatte und B) mein Buchkaufbudget bereits aufgebraucht. Schliesslich habe ich es mir dann doch noch geholt und mal wieder in Rekordzeit verschlungen. Der Schreibstil ist wie gewohnt fesselnd und auch wenn man weiss, wo die Geschichte hinsteuert, ist die Spannung von der ersten Seite an sehr hoch. Der Nachteil an diesen Reihen, die man im Abstand von sechs oder mehr Monaten liest ist, dass es manchmal schwierig ist, sich an die letzten Teile richtig gut erinnern zu können. Aber ich bin einfach die Falsche, um lange zu warten und dann alle Bücher auf einmal zu lesen. Nun ich suche wirklich eine ganze Weile, wenn ich Mängel dieses Buches aufzählen soll. Die Vorhersehbarkeit der Story ist tatsächlich gegeben, aber das finde ich diesmal nicht ganz so schlimm. Die Länge der Schlacht ist gut gewählt, nicht zu lang und nicht zu kurz. Diese selbst ist ebenfalls nicht unrealistisch und ich finde es toll, weil man auch die Rache von anderen Charakteren miterlebt. Besonders spannend finde ich Violet Rückkehr vor dem Finale in das Juwel. Wem ihre Tarnung auffällt und wem nicht, das ist so gut zu verfolgen.

Mein Highlight:
Das finde ich die Hintergrundgeschichte zwischen der Herzogin und dem Fürsten. Diese gibt der Geschichte eine vollkommen neue Wendung, die einfach nötig ist, um in diesem letzten Band noch einmal richtig viel Spannung zu erzeugen. 

Meine Empfehlung:
Wer die ersten Bände schon gelesen hat muss natürlich wissen wie diese Geschichte endet. Ansonsten ist es eine Geschichte für Fans von Märchen und für Mädchen, die gerne träumen. Es ist eine Dystopie, die durchaus auch ihre krassen Seiten hat.

Das Cover:
Ich bin hier Fan vom ersten Cover, finde aber dieses genau so schön wie Nummer zwei und passend zur ganzen Reihe. Wie immer ist es etwas Besonderes, zum anschauen und anfassen.

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar?
Das bleibt bei mir im Regal und sieht neben den beiden Vorgängerbänden richtig schön aus. Eine tolle Farbkombi und dicke Hardcover, das sind genau die Sachen, auf die ich stehe.

Die Autorin:
Amy Ewing ist selbst ein großer Fan von Fantasyliteratur. Sie ist in einer Kleinstadt bei Boston aufgewachsen, hat Kreatives Schreiben in New York studiert und lebt in Harlem.
Bei FISCHER FJB erschienen die drei Bände ihrer ›JUWEL‹-Trilogie, ›Die Gabe‹, ›Die Weiße Rose‹ und ›Der Schwarze Schlüssel‹ die große internationale Erfolge und SPIEGEL-Bestseller waren.
Als FISCHER digibooks gibt es die ›JUWEL‹-Storys ›Das Haus vom Stein‹ und ›Garnets Geschichte‹.


Links:
Hier könnt ihr das Buch bestellen.
Hier kommt ihr zum Fischer-Verlag, der das Buch herausgegeben hat. 

1 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

Buchzitat des Monats

00:00 sense of freedom 0 Kommentare


0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

[Mein Buch] Jana Oltersdorff

10:23 sense of freedom 0 Kommentare


0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

Buch und Bad

19:18 sense of freedom 0 Kommentare


Ich habe es euch bereits auf Instagram versprochen, nun ist es soweit: Ich möchte von nun an auf meinem Blog zwei weitere Leidenschaften von mir vorstellen: Das Baden und das Teetrinken. Besonders seit ich ein Baby erwarte ist mir beides noch wichtiger geworden und ich habe begonnen, mich wild durch die Produktwelt zu testen in Sachen Badesalz, Badewürfel, Badebomben, Badeperlen und vieles mehr. Bei den Tees habe ich begonnen, vermehrt auf die Inhaltsstoffe zu achten, da nicht alle davon in der Schwangerschaft ungefährlich sind. Nun, ich möchte euch im 2-wöchigen Turnus gerne aus beiden Bereichen meine Lieblingsprodukte vorstellen und nehme euch heute zu Beginn mit in die Badewanne. 

Am Wochenende habe ich diesen Badeschaum von ‚Dresdner Essenz‘ ausprobiert. Gefunden habe ich ihn bei Kaufland, als ich für das Geburtstagsessen meines Mannes eingekauft habe. 

Optisch war ich sofort hingerissen von den Schmetterlingen, der Farbkombination und dem Name ‚Traumpfade‘. Schliesslich geht man ja in die Badewanne, um abzuschalten, sich seinen Träumen hinzugeben, und sich zu erholen. Ich fand also Name und Gestaltung insgesamt sehr gelungen. 

Die Marke Dresdner Essenz kannte ich noch nicht. Der Schriftzug ist sehr verspielt aber so genau konnte ich mit dem Namen dann doch nicht warm werden. Besseres belehrt hat mich die Webseite. Sie ist sehr liebevoll und farbig gestaltet, passt genau zu den vertriebenen Bade- und Körperpflegeprodukten. Besonders cool fand ich den Duftberater, bei dem man aussuchen kann, für wen der Duft ist, ob er z.B. erfrischend, reinigend, sinnlich usw. sein soll und schlussendlich tolle Vorschläge bekommt.

Die Farbe war ein wenig überraschend bei dem Badeschaum, sie ist ein sehr dunkles violett. Es gibt aber einen tollen Schaum, der allerdings meiner Meinung nach ein wenig mehr duften könnte. Ich habe nur ein Probepaket gekauft, sprich nur eine Badeportion. Eventuell könnte ich für meine Badewannengrösse (riesig) zwei Portionen vertragen. Ich würde das Schaumbad für mich selbst nicht unbedingt nachkaufen, auf jeden Fall macht es sich aber gut in einem Geschenkpaket. 


40ml vom Aroma Schaumbad ‚Traumpfade‘ kosten 1.19 Euro. 

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

[Rezension] Das Möwenhaus - von Silvya Klinzmann

08:36 sense of freedom 0 Kommentare


Inhalt: 
Eine betrogene Ehefrau reist nach Spanien zu ihrer Freundin und quartiert sich dort im Wochenendhaus ein, hoch über den Klippen, ganz alleine, um nachzudenken. 

Meine Meinung:
Mir sind leider beim Lesen so einige Schreibfehler ins Auge gestochen, manchmal wurden die handelnden Personen verwechselt, was für den Leser leider echt verwirrend sein kann. Die Spannung ist relativ früh sehr hoch, der Höhepunkt ist nicht im letzten Drittel, sondern ziemlich genau in der Mitte des Buches angesiedelt. Das ist eher komisch, da man die zweite Hälfte des Buches nicht mehr richtig geniesst. Ansonsten sind die Charaktere des Buches besonders zu Beginn ein wenig klischeehaft, werden aber mit der Zeit tatsächlich vielschichtiger, besser und zum Beispiel die Protagonistin entfernt sich von der betrogenen Ehefrau. Ich fand die Story so geschrieben, dass man sich davon mittragen lassen kann. Sicher ist das Buch dank seines sehr gut beschriebenen Schauplatzes auch für den Urlaub geeignet.

Meine Empfehlung:
Das Buch ist eher für Einsteiger im Krimisegment. Die Spannung baut sich gut auf, geht dann aber ein wenig verloren. Der Schreibstil ist speziell, irgendwie ein wenig wie wenn die Autorin danebensitzen würde, was den Einstieg aber erleichtert. Packt das Buch für in den Urlaub ein.

Mein Highlight:
Das ist dieses Haus. Logisch, das ist das wohl friedlichste Element am Ganzen, aber tatsächlich macht das Haus einfach Lust auf Urlaub in Spanien, den schrägen Nachbar diesmal weggelassen bitte.

Das Cover:
Leider gar nicht mein Fall. Man sieht dem Buch deutlich an, dass hier ein Profi gefehlt hat. Schade, denn im Laden nicht zu dieser Story zu greifen könnten einige Leute bereuen. Ein Remake wäre hier definitiv angebracht. Ausserdem verstehe ich diese Grossdruck-Sache nicht ganz. Wäre in meinen Augen nicht unbedingt nötig gewesen, aber da das Buch sowieso schon sehr dünn ist verstehe ich, dass man hier ein wenig mehr Optik schaffen wollte. Sie hat übrigens einige Bücher im Programm, die richtig schön aussehen!

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar?
Das Buch hat eine Widmung drin, total süss. Nochmals lesen werde ich es nicht, also werde ich es wohl weiterschenken!

Die Autorin:
Ich durfte mit der Autorin vor einigen Wochen ein Interview führen und habe auch im Rahmen dessen dieses Buch erhalten. http://tintenhexe.blogspot.ch/2017/04/intveriew-die-autorin-silvya-klinzmann.html

Links:

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

Tintenhexes Tagebuch

14:29 sense of freedom 1 Kommentare

Was, schon wieder ein Monat rum - und vor allem, schon wieder ein halbes Jahr einfach flutsch und weg. Ich habe das Gefühl, dass 2017 erst gerade angefangen hat, mit einer tollen Silvesterparty übrigens, da ist schon Juli. 

Nun, was passiert bei mir Neues? Da mein Mann aktuell nach einer Operation an Krücken läuft, passiert bei mir besonders Buchtechnisch eher wenig. Ich übernehme nun mehrheitlich die ganze Arbeit und aus diesem Grund ist wohl nicht allzu viel gegangen ansonsten.

Ich lese momentan fleissig an der Harry Potter Reihe, nachdem ich diese endlich doch noch für mich entdeckt habe. Hier bin ich definitiv der Meinung: Besser spät als nie. Denn diese Reihe hat mich jetzt schon vier Bücher lang total fesseln können. Ich stecke mittendrin und werde euch natürlich mit den Rezensionen dazu auf dem Laufenden halten. In letzter Zeit hatte ich für Rezensionen nicht allzu viel Zeit, ich hoffe aber, dass sich das rasch bessern wird und ich euch wieder mit mehr Rezis versorgen kann.

Nach der strengen Zeit wartet auch Urlaub auf mich: Ab dem 21. Juli verschwinde ich bis zum 1. August und fahre nach Holland mit Mann und Hund. Eigentlich war eine Erkundungstour durch Südengland geplant, aber da mein Mann ja nicht so gut laufen kann bis dahin, haben wir uns für Badeurlaub entschieden. Unser kleiner Hund hat übrigens heute Geburtstag, er ist schon ein Jahr alt geworden. Auch an ihm sehe ich, wie schnell die Zeit vergeht. 

Nun und um noch einmal auf meinem Blogpause Ende Jahr zurückzukommen: Ich habe inzwischen einige liebe Gastblogger gefunden, die den Januar mit spannenden Gastrezensionen füllen werden. Im Dezember habe ich wieder einen Adventskalender geplant, diesmal allerdings mit Autoren und nicht mit Buchbloggern. Egal ob ihr das eine oder andere seid und noch Lust auf einen Beitrag habt, meldet euch doch einfach bei mir.

Und jetzt, tatatata: Warum ich eine Pause mache: Im Dezember kommt unser erstes Kind zur Welt und ich freue mich schon wahnsinnig darauf! Wie ihr inzwischen wisst, bin ich gerne gut vorbereitet und deswegen habe ich auch schon jetzt nach diesen Gastbeiträgen gesucht, um die Zeit dann in Ruhe geniessen zu können!


Schreibtechnisch ist gerade ein neues Projekt von mir ins Korrektorat gewandert, ihr dürft also gespannt sein. Mehr wird noch nicht verraten!

1 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

Kommentator des Monats: Juli

09:50 sense of freedom 1 Kommentare

Kommentator des Monats

Für denjenigen oder diejenige, der oder die zwischen dem ersten und dem letzten Tag des Monats die meisten Kommentare verfasst hat, winkt am Ende des Monats ein dickes Goodie-Paket, bestehend aus mindestens zehn Artikeln wie Lesezeichen, Leseproben, Postkarten, Magnete und vielem mehr. Teilnehmen tut automatisch jeder, der auf diesem Blog kommentiert. 


Der Gewinner wird im nächsten Post publiziert und gebeten, sich innert 7 Tagen mit seiner genauen Anschrift an tintenhexe92@gmail.com zu wenden. 

1 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!