[Rezension] Sommernachtsfunkeln - von Beatrix Gurian

17:45 Tinten Hexe 0 Kommentare


Inhalt:
Kati reist nach Los Angeles. Einerseits ist sie auf der Suche nach ihremVater, von dem sie gerade mal ein Foto hat und nicht mal den Namen kennt. Andererseits will sie sich verstecken - vor der Narbe, die ihr Gesicht verunstaltet und die für ihr altes Leben steht. Ein neuer Anfang - als Au-Pair in der Welt der Schönen und Reichen. Im Auftrag ihrer Gastmutter lernt sie Jeff und Lucy kennen, die eine Hipster-Bar in einer alten mexikanischen Kirche führen. Ehe sich Kati versieht, kommt sie Jeff näher als gedacht und vergisst dabei sogar ein bisschen ihren besten Freund daheim, in den sie jahrelang verschossen war. Besser so, denkt sie. Bis sie sich in einer Welt wiederfindet, in der sie sich selbst zu verlieren droht.

Meine Meinung:
Ich habe mich gefreut, nach ‚Glimmernächte‘ wieder ein Buch von Beatrix Gurian zu lesen. Diese neue Sorte mystischer Jugendliteratur, die sie schreibt, gefällt mir wirklich gut, obwohl ich sonst kein Thriller-Fan bin. Die Geschichte lässt recht lange dem Leser die Wahl, ob er etwas Verdächtiges hinter der ganzen Story riecht, oder einfach die Erzählung aus dem Leben eines jungen Mädchens. Als ich endlich bemerkt hatte, dass hier etwas gehörig faul ist, war es schon fast zu spät. Die Hauptdarstellerin, Kati, war mir nicht zu hundert Prozent sympathisch, aber es ist mir gut gelungen, mit ihr mitzufühlen. Ihren Freund Luke fand ich weniger cool, am Anfang haben mir aber Jeff und Lucy gut gefallen, bis ich begonnen habe, diese unsympathisch zu finden, weil sie einfach zu dick auftragen. Die Story selbst hat mich schon bald gefesselt und es fiel mir wirklich schwer, zwischendurch zu arbeiten, wenn dieses Buch in Reichweite von mir lag.

Meine Empfehlung: Wer Glimmernächste gemocht hat und einfache Jugendbücher nicht mehr spannend genug findet, der ist hier richtig. Definitiv sind hier einige Sachen faul und es macht richtig Spass, zu lesen und zu raten. Wer ein anderes Buch der Autorin gelesen hat, z.B. auch unter ihrem Namen Beatrix Mannel, der wird dieses Buch hier mögen. 

Mein Highlight:
Das ist die genaue Beschreibung der Stadt LA, die immer wieder durchsickert. Vor nicht allzu langer Zeit war ich da und habe es riesig genossen. Deswegen bin ich mir hier vorgekommen wie zu Hause und habe viele Orte wiedererkannt. Die Bar in der Kirche hätte mich allerdings auch noch gereizt, muss ich sagen. So eine würde ich sofort besuchen wenn ich könnte.

Das Cover: Sensationell. Es passt so gut zu Glimmernächte, man könnte meinen es ist eine Fortsetzung. Das intensive Rot ist auch total cool, ich hätte das Buch im Laden sofort gekauft. Leider, leider ist es Hardcover mit Schutzumschlag, was ein wenig nervt, ich mag die direkt bedruckten Buchdeckel besser.

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar?
Natürlich kommt es ins Regal, wohin denn sonst? Das Buch ist einfach schön und lesenswert, erfüllt also 2 von 2 Kriterien für Behalten. Oh mann, ich brauche bald wieder ein neues Regal.

Die Autorin:
Beatrix Gurian ist das Pseudonym der Autorin Beatrix Manel. Ich bin fast hinten raus gekippt, als ich das herausgefunden habe und dann ihre restlichen Bücher entdeckt habe. 

Links:
Hier könnt ihr das Buch bestellen.
Hier kommt ihr zum Arena-Verlag, der das Buch herausgegeben hat.

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!