[Rezension] Harry Potter und der Gefangene von Askaban - von J. K. Rowling

13:15 Tinten Hexe 0 Kommentare


Inhalt: 
Harry Potter startet bereits ins dritte Schuljahr auf Hogwarts. Nachdem er in den Ferien seine Tante in die Luft gejagt hat, erwartet er bereits den Schulverweis, doch plötzlich packen ihn alle mit Samthandschuhen an. Erst zufällig erfährt er den Grund: Ein verurteilter Mörder ist aus dem Zauberergefängnis Askaban ausgebrochen und zwar nur, um Harry ebenfalls zu töten. Erst später erfährt er, dass Sirius Black seine Eltern verraten haben soll und zugleich sein Patenonkel ist. Die Wächter von Askaban, die Dementoren, leben nun auf dem Gelände von Hogwarts und sie machen nicht Halt vor Gut oder Böse. So steht plötzlich die Quidditch-Meisterschaft auf dem Spiel. Doch Harry und seine Freunde lassen sich wie immer nicht unterkriegen.

Meine Meinung:
Hier hat man immer noch ein Kinderbuch vor sich, doch es ist eindeutig mit Harry gewachsen. Inzwischen ist er dreizehn Jahre alt. Das Buch liest sich immer noch sehr schnell, ist jedoch in seiner Handlung komplexer geworden. Auch treten immer mehr Leute auf den Plan. Cool fand ich die neuen Fächer, die nun unterrichtet werden und in die man besonders dank Hermine auch einen tollen Einblick erhält. Bei vielen würde ich auch gerne dazusitzen und mitlernen, eindeutig. Da bin ich auch mit zehn Jahren mehr als Harry noch nicht zu alt. Die eigentliche Handlung ist diesmal eng mit dem Schulalltag verflochten,  besonders durch die Dementoren und auch die Geschichte mit Rons Ratte finde ich gut und eigentlich völlig unerwartet, wenn man die Geschichte zum ersten mal liest. Ich kannte bereits die Filme aber ich finde es dennoch eine Bereicherung, dieses Buch noch zu lesen, weil da einfach viel mehr Info dabei ist und man noch tiefer in die Welt rund um Hogwarts eintauchen kann.

Mein Highlight:
Das ist der Charakter von Sirius Black. Er ist sehr speziell und vielschichtig, sodass man lange nicht weiss, was man von ihm halten soll. Gewisse seiner Handlungen sind für mich auch nachdem sich alles auflöst, noch nicht richtig nachvollziehbar und auch wenn ich denke, dass er ein guter Mensch ist, scheint er mir ein wenig verrückt zu sein. Ich bin aber froh, dass Harry jemanden zur Seite bekommt, der ihn wirklich mag und der sich für ihn einsetzen will.

Meine Empfehlung: Ich finde inzwischen, dass einfach jeder Harry Potter gelesen haben sollte. Ich musste selbst zwar 24 werden, um damit anzufangen, aber jetzt will ich sofort mit dem nächsten Band weitermachen. Wer die ersten beiden Bücher gelesen hat und gut fand, wird dieses hier noch besser finden. 

Das Cover:
Nein, immer noch nicht meins und das bleibt durch die ganze Reihe hindurch so. Aber egal - ich werde trotzdem bei jedem Buch wissen, dass ein grandioser Inhalt auf mich wartet. 

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar?
Das durfte ich von meiner tollen und ebenso lesebegeisterten Nachbarin ausleihen. Also werde ich es schön brav zurückgeben. Und natürlich gleich den nächsten Band abstauben.

Die Autorin:

J.K. Rowling wurde mit den Harry Potter Büchern reicher als die Queen und über Nacht berühmt. Dass sie selbst ebenfalls lange nach einem Verlag gesucht hat und auf den Erfolg lange warten musste, motiviert mich jeden Tag aufs Neue! Das Phänomen Harry Potter ist bislang ungeschlagen, einzigartig und wird auch heute noch nicht zu Ende sein. 

Links:

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!