Blog des Monats: Januar

00:00 Tinten Hexe 4 Kommentare



Nenne mir zuerst deinen Lieblingsmonat
Mein Lieblingsmonat ist der Mai. Da ist der Frühling schon größtenteils eingezogen, es kann auch schon richtig warm sein und der Sommer steht vor der Türe. Hach, wie gerne ich jetzt Mai hätte.
Außerdem, hust, habe ich im Mai Geburtstag, hihi.

Was bedeutet dein Blogname? Wie bist du darauf gekommen und hast du ihn auch schon geändert?
Ich bin ja noch nicht allzu lange in der Bloggerwelt. Die ersten sieben Monate habe ich unter Sarah’s Bücher Paradies gebloggt. Da gibt es keine Erklärung zu. Überlegt hat sich diesen Namen eine liebe Freundin, weil ich zu der Zeit furchtbar unkreativ war. Allerdings entwickelt sich ja gerade in den Anfängen ein Blog und auch der Blogger schnell weiter, weshalb ich seit dem Jahreswechsel unter BookPrincess blogge. Eine liebe Bloggerkollegin hat mir in der Adventszeit ihre Hilfe angeboten, als ich verzweifelt auf der Suche nach einem kreativen, auffälligerem Namen war. Das Resultat ist BookPrincess. Book – ich liebe, lese und blogge (über) Bücher und alles was damit zu tun hat. Princess – ich bin momentan total auf dem Prinzessinnen, Disney, Pink und Rosa Trip. Keine Ahnung, woran das liegt. Aber mir wurde gesagt, dass Princess im Blognamen zu 100% zu mir passt und auch zu meinem Blog.

Was war deine bisher schlimmste Erfahrung als Bloggerin?
Es gibt keine. Nein, ehrlich. Ich bin ja noch nicht allzu lange dabei, aber mir ist noch nie jemand doof gekommen oder sonst etwas. Alle Leser und Blogger sind super, super lieb. Es ist Wahnsinn, wie schnell man Freundschaften schließen kann. Einfach toll!

Was muss ein Autor oder eine Autorin tun, um ein Buch für dich zum Must-Read zu machen?
Die Geschichte sollte mich fesseln und nie mehr loslassen. Am Besten sollte ich auch einige Wochen später immer noch über die Geschichte nachdenken müssen und mich super gerne an sie zurückerinnern. Wenn ich das Verlangen habe, die Geschichte öfter als zwei Mal zu lesen, dann ist alles perfekt.

Cover oder Klappentext, was ist dir wichtiger?
Beides ist sehr wichtig. Das Cover muss mich als Leser natürlich ansprechen und neugierig machen. Der KT sollte den Eindruck vom Cover unterstützen und mich auf die Geschichte neugierig machen. Bei mir entscheidet aber eher der KT, ob ich ein Buch kaufen möchte, oder nicht. Denn es kommt ja trotzdem auf den Inhalt an.

In welchen Buchcharakter würdest du dich gerne mal für einen Tag verwandeln?
Ginny Weasley! (Und noch ein paar Andere.) Ich liebe die mutige, taffe, lustige, selbstbewusste Ginny, die sich von ihren Brüdern niemals einschüchtern lässt, famos Quidditch spielt und zu einhundert Prozent hinter ihren Freunden steht.

Welchen Autor oder welche Autorin möchtest du unbedingt einmal treffen?
Hach, es gibt so viele tolle Autoren. Wie soll man sich da entscheiden?
Am faszinierendsten wäre es vermutlich, J. K. Rowling zu treffen. Die Dame ist unglaublich. Wie bitte denkt man sich eine so komplexe, wunderschöne und faszinierende, magische Welt aus, in der alles zu 100% über sieben Bücher passt?

Was ist das Seltsamste, was dir je in deiner Karriere als Buchbloggerin passiert ist?
An meinem ersten Tag als Blogger hatte ich nur meine Facebook-Seite, weil ich mich noch nicht so wirklich getraut habe. Als alles soweit fertig war, da war ich schon ziemlich stolz auf mich. Dann habe ich alle meine Freunde eingeladen, einen ersten Beitrag geschrieben und den Link in meinen Lieblingsbüchergruppen geteilt.
Sagen wir mal so, ich war mehr als überrascht, dass ich nach einem Tag schon die 100 Likes Marke locker geknackt habe! So stolz! Und seitdem sind beinahe monatlich 100 Follower hinzugekommen. Es passt leider nicht ganz. Derzeit steht die Likezahl knapp vor den 700 und ich blogge seit acht Monaten. Aber mächtig stolz bin ich trotzdem!

Was ist die witzigste Begebenheit rund um das Bloggen und Lesen, die dir passiert ist?
Ich saß mal im Zug und habe ein Buch gelesen. Leider weiß ich nicht mehr, welches. Schande über mein Haupt. Aber die Stelle war so unglaublich lustig, dass erst vor mich hingegrinst habe, dann musste ich kichern und dann einmal laut lachen. Und dann haben alle Mitfahrenden mich angestarrt. Nach dem Motto: Was hat die denn für Probleme? Ups.

Wen würdest du gerne mal interviewen?
Alle Autoren meiner Lieblingsbücher! Vorne mit dabei J.K. Rowling, J. Lynn bzw. Jennifer L. Armentrout, Victoria Aveyard, und, und, und.

Wenn dein Leben ein Buch wäre, wie würde der Titel lauten?
Da ich mich, wenn auch nicht ganz so extrem, mit Sophie, der Protagonistin aus Ramona Seidls Buch identifizieren kann, wäre der Titel: Learn to fly.

Wo kannst du absolut nicht lesen?
In der Badewanne. Einmal scheitert es daran, dass wir gar keine Wanne mehr haben. Zum anderen bin ich echt zu doof. Haha. Meine Hände sind entweder nass, also kann ich das Buch nicht in die Hand nehmen, oder ich vergesse in diesem Zusammenhang das Handtuch zum Hände abtrocknen, oder das Buch liegt zu weit weg oder meine Arme werden zu schwer und ich kann das Buch nicht mehr hochhalten.

Was ist das schlimmste Buch, das du je gelesen hast?
Hm, es gibt ein oder zwei Bücher, die ich abgebrochen habe, weil sie so gar nicht mein Fall waren. Dazu gehören: Cottage gesucht, Held gefunden und In meinem Himmel. Bei Cottage gesucht, Held gefunden habe ich den Anfang überhaupt nicht verstanden und fand ihn auch mehr als seltsam, weshalb ich aufgegeben habe. In meinem Himmel war von der Idee her gut, aber mit dem Schreibstil bin ich leider gar nicht zurechtgekommen und es war Tod langweilig, weil einfach nichts passiert ist.

Welchen fiktiven Buchschauplatz würdest du gerne mal besuchen?
Hogwarts, Hogwarts, Hogwarts, Hogwarts!!!

Gibt es Buchcharaktere, die nach deinem realen Namen benannt sind? Welche?
Ich meine mich zu erinnern, dass eine Freundin von Charlotte aus der Edelstein-Triologie von Kerstin Gier Sarah heißt. Ich glaube, sie war ganz schön zickig und eingebildet. Sonst wäre sie ja nicht umsonst die Freundin von Charlotte, oder?

Welche magische Fähigkeit hättest du gerne?
Ich würde gerne fliegen können, so wie Harry, Ron, Ginny und Co. auf Besen, alternativ nähme ich auch Flügel, aber dann diese hübschen halb transparenten Feenflügel.

Wenn du in einem Krimi dabei wärst: Welche Rolle würde dir besser gefallen? Polizist oder Privatdetektiv?
Polizist. Dann könnte ich super cool durch die Gegend laufen und zusammen mit Mick Brisgau (der letzte Bulle) und Andreas Kringge die spannendsten Fälle lösen. Mal ganz davon abgesehen, dass ich ein Angsthase bin.

Wenn du ein Tier als ständiger Begleiter haben könntest, was wäre es?
Hm, vielleicht ein Hund, weil er treu ist? Oder ein Pferd, weil Pferde einfach wunderschön, faszinierend und toll sind?
Mein Patronus wäre laut Pottermore auf jeden Fall ein Delfin. Also vielleicht ein Delfin?
Wie auch immer, ich liebe alle drei Tiere. Besonders die Pferde.

Würdest du lieber Hogwarts besuchen oder nach Mittelerde reisen?
100% Hogwarts!

Was trinkst du am liebsten während dem Lesen?
Kakao mit Sahne, voll lecker. Das mache ich nur viel zu selten.

Was ist einzigartig an deinem Blog?
Ich bin ja noch ziemlich am Anfang des Bloggerlebens, aber mir wurde schon öfter gesagt, dass man merkt, dass ich mit Herz blogge, dass ich mir viel Zeit für meine Follower nehme und immer wieder für eine Überraschung gut sei. In so kurzer Zeit ist mein Blog zu einem festen Bestandteil meines Lebens geworden und auch gar nicht mehr wegzudenken. Ich liebe das Lesen von Büchern, das Bloggen und freue mich riesig, wenn anderen Lesern die Bücher auch so gut gefallen, wie mir.



Kommentare:

  1. Eine wirklich coole Vorstellung. Mir gefällt der Bezug zu den Büchern :) Super interessant, das bringt einen wirklich gleich näher an die Bloggerin heran :)

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Noemi,

    Vielen Dank für das tolle Interview! Es hat mir großen Spaß gemacht die teilweise kniffeligen Fragen zu beantworten.
    Ich wünsche den Lesern viel Spaß. Vielleicht mag der ein oder andere ja mal bei mir vorbei schauen. Ich würde mich riesig freuen! :)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. In der Bahn wegen einem Buch grinsen muss ich auch öfter, aber mir ist noch nicht aufgefallen, dass jemand darauf reagiert hat :D Das mit den Facebook Likes ist krass, ich bin etwa bei 150 und meinen Blog gibt es seit fast 6 Jahren, aber über fb poste ich auch viiel zu selten was :D "In meinem Himmel" habe ich auch abgebrochen, ich fand es todeslangweilig und bin gerade beruhigt, dass es dir auch so ging!

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass auch andere Blogger dieselben Emotionsschübe durchleben wie man selbst! Schönes Interview. LG Kasia von https://nichtohnemeinbuch.com/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!