[Rezension] Das Juwel - Die weisse Rose - von Amy Ewing

14:49 Tinten Hexe 0 Kommentare


Inhalt:
Violet hat es geschafft, aus dem Juwel zu fliehen, doch damit beginnt das Abenteuer erst. Wo ist sie sicher vor den Häschern ihrer Herzogin und wie kann sie andere Mädchen davor bewahren, dass denen ebenfalls ein Schicksal als Surrogat droht? Zwischen all den Gefahren lernt sie, dass sie so viel mehr kann, als man ihr bisher preisgegeben hat und dass ein besonderes Erbe in ihr schlummert. Doch während sie sich endlich von der Verfolgungsjagd erholen kann, schwebt plötzlich ihre ganze Familie, die sie schon lange nicht mehr gesehen hat, in grosser Gefahr.

Meine Meinung:
Ich brauchte nur wenige Seiten um wieder total in diese fantastische Geschichte einzutauchen und habe mich sehr gefreut, alle liebgewonnenen Charaktere wiederzusehen. Da einige Namen doch eher fremdländisch klingen für mich, war es nicht ganz einfach, rasch wieder in die Story zu kommen, doch schon bald ist man wieder gefesselt und fiebert mit den liebgewonnenen Protagonisten mit. Definitiv muss man Band eins gelesen haben, um hier nachzukommen. Band zwei ist fast noch rasanter, actionreicher, was ich aber sehr geschätzt habe. Es passiert sehr viel und man kann das Buch deswegen kaum weglegen, denn ‚ruhige‘ Stellen gibt es hier nicht. Das Ende ist besonders grässlich, es lässt viele Fragen offen und man muss um einige Charaktere regelrecht bannen. Definitiv ein schriftstellerisches Meisterwerk, das ich in weniger als drei Tagen verschlungen habe. Es fällt einem nicht leicht, nach einem solchen Buch ein anderes auch nur anzuschauen.

Mein Highlight:
Das ist die Reise in die Vergangenheit. Man lernt sehr viel über ‚die einzige Stadt‘, bevor sie so geworden ist, wie wir sie kennen. Definitiv magisch und hat mir sehr gefallen. Ich bin begierig darauf, noch mehr über diese Vergangenheit zu erfahren.

Meine Empfehlung:
Wer Band eins gemocht hat, wird Band zwei noch besser finden. Ich kann das Buch aber auch Selection- oder Tribute von Panem-Fans sehr ans Herz legen. Wer Dystopien mag und gerne rasante Bücher liest, die einen von A bis Z fesseln, der ist hier richtig.

Das Cover:
Ich kann mich nicht ganz entscheiden, da Band eins und zwei eine wunderschöne Covergestaltung aufweisen, aber ich denke dass dieses hier noch einen Tick schöner ist. Der Wiedererkennungswert ist auf jeden Fall da und es sieht einfach toll aus neben Band eins. Ich hätte es auch im Buchladen auf jeden Fall in die Hand genommen, ohne die Reihe vorher zu kennen.

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar:
Bei dieser Reihe keine Frage: Ab ins Bücherregal. Vielleicht verleihe ich es noch an die eine oder andere Freundin (ich funktioniere da als interne Bibliothek), aber es ist definitiv eines zum behalten und immer wieder anschauen!

Die Autorin:
Amy Ewing hat kreatives Schreiben studiert und ‚Das Juwel‘ war ihr Debüt und zugleich ein Spiegel-Bestseller. Sie ist Amerikanerin und ich persönlich freue mich noch auf viele weitere Bücher von ihr.

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!