[Rezension] Märchenhaft erwählt - von Maya Sheperd

07:49 Tinten Hexe 0 Kommentare


Inhalt:
Prinz Lean soll eine Frau wählen. Dazu kann jedes Mädchen aus dem Königreich kommen und sich ihm vorstellen. Die Schwestern Heera und Medea sind tatsächlich unter den letzten Teilnehmerinnen. Doch eine der Kandidatinnen ist nicht, was sie vorgibt zu sein und plötzlich ist die Konkurrenz vergessen und alle Mädchen müssen zusammenspannen. Und dennoch ist die grosse Frage: Wen wird der Prinz erwählen?

Meine Meinung:
Ich weiss nicht ganz genau, was ich erwartet habe. Die märchenhaften Geschichten rund um Prinzen und Prinzessinnen verfolgen mich momentan. Ich könnte mich bald Tintenprinzessin nennen. Was soll, augenblicklich brauche ich genau diese Sorte Bücher, um im Alltag ein wenig abschalten zu können. Ich hoffe, ihr habt davon noch nicht genug gelesen. Allerdings bin ich auch bei ‚Märchenhaft erwählt‘ wieder eine Spätzünderin. Umso mehr hoffe ich, mit meiner Rezension doch noch einigen zu helfen, sich ein Urteil über das Buch zu bilden.
Das Cover selbst verrät nicht die typische Prinzessinnen-Story, die aktuell sehr verbreitet ist. Es ist sehr künstlerisch gehalten und hat mich deswegen schon immer angesprochen. Nun aber der Inhalt: Es ist ein wilder Mix aus Märchen-Teilen und gleichzeitig eine tolle, neue Erfindung einer Auswahl à la Selection, die aber dennoch aus einer Reihe ganz anderer Mädchen besteht. Dass hier zwei Bauern-Töchter im Zentrum stehen fand ich toll. Was mir weniger zugesagt hat, waren die Märchen-Teile. Die Sprache hat sich dann sehr verändert und wurde irgendwie mühsamer zum lesen, während sie sonst sehr lebendig und mitreissend ist. Ich habe das Buch übrigens dennoch in wenigen Stunden gelesen. Was mich ebenfalls nicht ganz überzeugen konnte, waren die vielen Perspektivenwechsel. Dem Leser einige Informationen länger zu verheimlichen, hätte die Spannung definitiv vergrössert. Dennoch finde ich das Buch wirklich gelungen.

Mein Highlight:
Ich denke das war für mich die ganze Welt, in der sich die Geschichte abspielt. Selten haben sich die Autoren und Autorinnen solcher Geschichten so viel Mühe gegeben, eine ganze, funktionierende Welt zu erschaffen und hier ist dies ausserdem richtig gut gelungen mit zahlreichen Fabelwesen und Märchen und Königreichen und Königen und so weiter. Richtig cool.

Meine Empfehlung:
Dies ist ein Buch, das sich meist sehr flüssig liest. Es eignet sich also auch wenn man längst müde ist und im Bett liegt. Es ist aber auch für Liebhaber toller Fantasy und schöner Märchen, die sich gut lesen und helfen, sich aus dem Alltag wegzuträumen.

Das Cover:
Ich habe es schon oben erwähnt, das Cover ist durchaus speziell und auch die gewählte Schrift, die immer wieder im Inneren des Buches auftaucht, hat grossen Wiedererkennungswert. Das Buch siedelt in einer sehr speziellen Gegend an: Die Prinzessinnen-Geschichten gibt es inzwischen sehr massig. Deswegen finde ich die Covergestaltung gut und hätte im Laden auch dazu gegriffen, weil es sich deutlich von anderen unterscheidet.

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar?
Hier wird es schön bei mir im Regal auf Band zwei und drei warten. Vielleicht ist es etwas für meine Schwester, die Selection schon gemocht hat. Ansonsten geht das Buch nirgendwo hin.

Die Autorin:
Maya Shepherd wurde 1988 in Stuttgart geboren. Zusammen mit Mann, Tochter und Hund lebt sie mittlerweile im Rheinland und träumt von einem eigenen Schreibzimmer mit Wänden voller Bücher.
Seit 2014 lebt sie ihren ganz persönlichen Traum und widmet sich hauptberuflich dem Erfinden von fremden Welten und Charakteren.
Im August 2015 gewann Maya Shepherd mit ihrem Roman "Märchenhaft erwählt" den Lovely Selfie Award 2015 von Blogg dein Buch.
Über ihren Alltag berichtet Maya Shepherd mit Witz und Charme in ihrem Webblog www.mayashepherd.blogspot.de

Links:


0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!