[Rezension] Das Mädchen aus der Apotheke - von Dorrit Bartel

12:59 Tinten Hexe 0 Kommentare



Inhalt:
Eine Person mit psychischen Problemen reist nach Portugal, wo er ein Mädchen in der Apotheke kennenlernt und eine Obsession entwickelt. Sie ähnelt seiner verstorbenen Schwester, weshalb er sich zu ihr hingezogen fühlt. Er beobachtet das Mädchen ständig, bis er Zeuge eines Verbrechens wird.
Das Buch ist Teil der booksnacks-Reihe, bei der man wöchentlich neue Kurzgeschichten zugesandt bekommt. 

Meine Meinung:
Diese Kurzgeschichte mit 52 Seiten hat viele widersprüchliche Gefühle in mir ausgelöst, ganz klar was alles passierte, ist mir aber nicht. Es ist ein wenig verwirrend geschrieben, der Ich-Erzähler offenbart sehr deutlich seine psychische Störung. Mir hat die Story nicht gefallen und viele negative Gefühle bei mir hinterlassen - ABER: Nicht viele Bücher lösen dermassen viele Gefühle aus, dieses hier ist wirklich schriftstellerisch sehr gelungen und verdient damit meinen vollen Respekt.

Das Cover:
Dieses hat mich lustigerweise stark angesprochen und etwas ganz anderes erwarten lassen. Es passt mehr zu einem historischen Roman und nicht einer dermassen düsteren Handlung, aber es ist wirklich schön umgesetzt.

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar:
Das bleibt auf meinem Reader, da es ein eBook ist, passiert nicht viel damit :)

Mein Highlight:
Das ist der Moment, wo der Erzähler bemerkt, was mit seiner Schwester tatsächlich passiert ist. Das ist so unglaublich berührend und gruselig, dass es mich selber gepackt hat. Wow. Echt coole Wende, wenn auch gaaar nichts für meinen Seelenfrieden.

Meine Empfehlung:
Seid ein bisschen abgebrüht, mögt ein bisschen Tod und ein paar Psychosen, dann seid ihr die Zielgruppe dieses Buches. Lasst euch vom Cover nicht täuschen!

Die Autorin:
Dorrit Bartel wurde in Schwerin geboren, liebt es aber zu reisen und in grossen Städten zu leben. Sie arbeitet an ihrem zweiten Roman und schreibt nebenbei Kurzgeschichten.

Links:
Hier kommt ihr zu Digital Publishers, wo das Buch erschienen ist.
Das Buch bestellen könnt ihr hier.

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

Der Advent auf meinem Blog

07:29 Tinten Hexe 0 Kommentare


Hallo meine Lieben!

Seid ihr ready? Schon in Weihnachtsstimmung? Bei mir haperts damit noch ein wenig, das Wetter passt nicht ganz und auf Arbeit ist einfach zu viel los, um sich da schon Gedanken zu machen. 
Aber natürlich habe ich euch nicht vergessen und schon seit August etwas für euch geplant.

Die letzten beiden Jahre hat sich die Tradition eines Buch-Adventskalenders so schön bei mir eingebürgert und an den Zahlen dieser Posts konnte ich sehen, dass doch der eine oder andere von euch gerne und täglich vorbeigeschaut hat. Im ersten Jahr wurden 24 Lieblingsbücher vorgestellt. Dann habe ich 12 Neuerscheinungen aus 2015 und 12 Vorschauen auf 2016 gesucht. Dieses Jahr kehre ich wieder zum Lieblingsbuch zurück und habe 23 tolle Bloggerinnen und Blogger gefunden, die sich Zeit genommen haben, für euch einen Beitrag vorzubereiten. Natürlich habe auch ich mein Lieblingsbuch für euch vorbereitet.

Dieses Jahr gibt es noch etwas ganz Besonders für alle mit ähnlichem Lesegeschmack wie ich: Am 24. Dezember erscheint mein erster Roman 'Princess Reality - Gespieltes Leben'. Darauf freue ich mich natürlich ganz besonders und ihr werdet stets auf dem Laufenden gehalten zu diesem Thema. Andere Blogger, die an dem Buch interessiert sind, dürfen sich gerne bei mir melden.

Und last but not least wartet ab dem 25.12. ein riesiges Gewinnspiel auf euch. Aktuell sind über fünf Bücher im Lostopf und ich freue mich schon, sie euch alle vorstellen zu können und dass ihr mit mir das Ende eines Lesejahres, besonders aber auch den dritten Geburtstag meines Blogs feiern könnt.

Ausserdem sammle ich alle möglichen Buch-Adventsaktionen für euch in einem separaten Post. Wer also selber etwas plant, unbedingt melden, damit ich die Aktion mit aufnehmen kann. Es kann doch nie genügend Vorfreude geben und geteilt ist sie gleich nochmal schöner, nicht wahr?

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

[Rezension] Das Weihnachtsdorf - von Petra Durst Benning

15:08 Tinten Hexe 1 Kommentare

 


Inhalt:
In Maierhofen, im Allgäu, bereitet man sich auf die Weihnachtszeit vor. Therese hat ihren Krebs besiegt und nun freut man sich umso mehr auf den neu geplanten Weihnachtsmarkt. Es hat ein wenig geschneit, die Stimmung ist perfekt. Doch im Advent ist der Teufel bekanntlich auf leisen Sohlen unterwegs. Mehrere Familien müssen herausfinden, wie sie die Feiertage verbringen wollen und dabei keiner zurückstecken muss. Die Bedürfnisse aller unter einen Hut zu bringen ist nicht so einfach und plötzlich steht noch unangemeldet eine aufgedrehte Journalistin da und will unbedingt in Thereses Gasthof übernachten. Kurzum: Ganz Maierhofen steht vor Weihnachten Kopf.

Meine Meinung:

Natürlich war ich ein bisschen früh dran für einen Weihnachtsroman. Trotzdem hat mich hier das Cover so sehr gelockt und das Buch selber hat definitiv geschafft, mich in die richtige Stimmung zu versetzen. Dass die Protagonisten allesamt einiges älter sind als ich, hat mich manches Mal gestört. Ihre Gedankenwelt ist einfach nicht verständlich für mich, ihre Ziele und Beweggründe manchmal seltsam. Was mich aber wieder damit versöhnt hat, ist die unglaubliche Kreativität, die hier überall herrscht. Man möchte definitiv auch anfangen, veganen Braten oder Bio-Chips herzustellen. Ich habe das Buch in der Badewanne und im Bett, in einer Kombination mit einer fiesen Grippe gelesen und was soll ich sagen: Es hat mich innerlich gewärmt, von der ersten bis zur letzten Seite. Auch wenn ich hier niemanden gefunden habe, mit dem ich mich identifizieren konnte, war es einfach gemütlich zu lesen und schön, um sich auf den Advent einzustimmen.

Meine Empfehlung:
Wer noch ein bisschen Weihnachtsstimmung vertragen kann, verdient es, ein solches Buch geschenkt zu bekommen. Wer also noch nicht weiss, was er einer lieben Freundin unter den Tannenbaum legen soll: Dieses Buch ist definitiv geeignet. Für Grinches und ähnliche Kreaturen würde ich es eher nicht empfehlen.Wahrscheinlich ist es eher ein Buch für Frauen, aber auch Männer und ihre Probleme kommen darin vor, sodass auch Leser sich hier wiederfinden.

Das Highlight:
Ach, hier möchte ich mal wieder das Cover nennen. Es ist schlicht und einfach schön. Ich stelle es mir gerne ins Regal, oder so, dass alle das Bild sehen können, denn es ist schon für sich alleine eine kleine Weihnachtsdeko, findet ihr nicht auch?

Das Cover:
Das habe ich jetzt oben schon verraten, aber es hat mich definitiv in Weihnachtsstimmung versetzt. Vielleicht hätte ich es mir nicht unbedingt gekauft, aber es ist im genau richtigen Moment zu mir gekommen und das Cover widerspiegelt den schönen Inhalt.

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar?
Da bin ich noch unsicher, meine Lieben. Was macht man, wenn die ganze Familie so bisschen Anti-Weihnachten ist? Echt schade, denn dieses Buch würde ich auch total gerne wandern lassen. Vielleicht Schwiegermama :)

Die Autorin:
Petra Durst-Benning hat mit "Kräuter der Provinz" bereits nach Maierhofen gelockt und ein uriges, kreatives Handwerkerdorf vorgestellt und die Leute darin zum Leben erweckt. Nun entfacht sie Weihnachtsstimmung mit ihrem neuesten Werk. Im Frühling dann erscheint 'Die Blütensammlerin'. Wieder ein wundervolles Buchcover, das mich neugierig gemacht hat. Aber auch die Autorin selber sieht so süss und nett aus, ich würde sie gerne mal treffen.

Links:
Hier kommt ihr zum Blanvalet-Verlag, der das Buch herausgegeben hat.
Hier könnt ihr das Buch bestellen.

1 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

[Rezension] Jane Eyre - von Charlotte Brontë

16:49 Tinten Hexe 2 Kommentare


Inhalt:
Jane wächst zuerst bei lieblosen Verwandten auf, muss ständig um Gerechtigkeit und Aberkennung kämpfen. Die Welt in der sie sich bewegt ist nicht für Waisen gemacht und dennoch findet sie zu ihrer grossen Liebe zurück. Dies ist das Audiobook von Charlotte Brontës Roman und es läuft knapp vier Stunden lang. 

Meine Meinung:

Das Buch ist als Hörspiel, nicht als Hörbuch produziert. Verschiedene Stimmen und Hintergrundgeräusche machen schon nach wenigen Augenblicken, dass man sich mitten in die Geschichte hineingeworfen fühlt. Man stellt sich Personen und Schauplätze anhand der Stimmen, Geräusche und farbenfrohen Schilderung sehr gut vor und die Geschichte bleibt nicht lange eindimensional. Der Schreibstil ist wirklich mitreissend und fesselnd und obwohl das Buch vor langer Zeit herausgekommen ist, macht es den Anschein einer perfekt recherchierten historischen Geschichte. Ich hatte beim Anhören viel Spass und Spannung erlebt. Am schönsten finde ich die Kernaussage des Buches, dass man sich selber stets treu bleiben soll. Das ist eine gute und wichtige Message, die auch ich mir zu Herzen nehmen will. 

Das Cover:

In meinen Augen nichts besonderes, nicht zu grell, nicht zu düster. Trotzdem passt es irgendwie ganz gut zur Protagonistin Jane. Es ist leider allerdings irgendwie altmodisch, was ein wenig schade ist, soll es doch durch die Hörspielvariante moderner daherkommen. 

Meine Empfehlung:

Wer historische Romane mag, sollte mal das hier probieren. Es macht wirklich Freude, ein Buch direkt aus dieser Zeit zu lesen. Wer an starken Frauen interessiert ist, kommt hier nicht drum herum. Hörspiele sind immer ein praktischer Ersatz für Menschen, die bei Hörbüchern manchmal Mühe haben, sich das Setting vorzustellen. 

Mein Highlight:

Ich wollte schon immer mal was in Richtung "Klassiker" lesen. Dies ist mein erster Brontë-Roman und er hat mir wirklich gefallen. Das Hörspiel modernisiert das Ganze auch noch einmal treffend und so war es ein kurzweiliges Vergnügen für mich. 

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar?

Hörbücher gehen grundsätzlich immer zuerst weiter an meine Mama. Danach behalte ich bisher alle, da sie kaum Platz brauchen.

Die Autorin:
Das Werk Jane Eyre gilt als fiktive Autobiografie der Autorin Charlotte Brontë. Es erschien zu ihrer Zeit unter einem Pseudonym und sie beschäftigt sich darin auch mit dem Schreiben und Wirken ihrer selbst. Manche ihrer Kritiker und Fans sehen darin eine desillusionierte Schilderung des Aschenbrödel-Märchens. Sie selber hat das nie bestritten oder bestätigt. 

Links:
Das Buch bestellen könnt ihr hier.
Hier kommt ihr zum Hörverlag, der das Buch herausgegeben hat. 

2 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!

[Rezension] Siren - von Kiera Cass

20:26 Tinten Hexe 0 Kommentare



Inhalt:
Eine Sirene ist man für hundert Jahre. Man erfüllt seine Pflicht und hält sich an wenige Regeln. Dafür erhält man danach sein Leben zurück. Khalen hat nur noch zwanzig Jahre als Sirene vor sich, als sie den Studenten Akinli kennenlernt. Sie hat so schon Zweifel an ihrer Aufgabe und den Toden die sie verursachen muss.Jetzt jedoch wünscht sie sich Dinge, die sie als Sirene nicht haben kann und die Unzufriedenheit mit ihrem Dasein wächst täglich. Padme ist eine neue Schwester für sie und eine neue Aufgabe, während deren Vorgängerin Khalen ein grosses Geheimnis anvertraut, das ihr Leben von Grund auf verändert.

Meine Meinung:
Ich habe mich auf dieses Buch sehr gefreut, immerhin ist es der Erstling von Kiera Cass, die eine meiner absolut liebsten Autorinnen ist. Man merkt allerdings dass sie zu Selection einen grossen Entwicklungsschritt gemacht hat und nochmals einiges besser schreibt als in Siren. Trotzdem ist es eine liebevoll und spannend erzählte Geschichte, die mich stellenweise super zu fesseln vermochte. Allerdings durchlebe ich gerade selber eine sehr intensive Zeit, weshalb Siren oft lange warten musste, bis ich es wieder zur Hand nehmen konnte. Die Portagonistin war mir irgendwie sympathisch, auch mit ihren Hobbies und Handlungsweisen konnte ich mich gut identifizieren. Ihre Mitschwestern fand ich manchmal genau so seltsam wie sie es tat, doch jede auf ihre Art ebenfalls liebeswert.

Mein Highlight:
Das war die See als eigenständiger Charakter. Sie ist sehr kontrovers, denn sie ist zerstörerisch ebenso wie mütterlich und steht so zentral im Konflikt des Buches, der dadurch noch lebendiger wird.  Sie tritt via Gedanken mit ihren Sirenen in Kontakt und es entstehen dabei einige spannende Dialoge, sodass man sie nicht mehr als komplett böse betrachten kann, wenn man länger in die Geschichte vertieft ist.

Meine Empfehlung:
Fans von Kiera Cass, ihr werdet erneut in eine tolle Geschichte verwickelt. Vergesst allerdings nicht, dass Selection nach Viren geschrieben wurde und die Autorin im Laufe der Zeit eine Entwicklung durchgemacht hat. Kahlen ist nicht America und das ist auch gut so. Wer moderne Märchen mag ist aber auch hier richtig und kann sich mit diesem Buch definitiv weit weg träumen.

Das Cover:
Unglaublich. Mindestens ebenso schön wie Selection und es überzeugt durch viel Natürlichkeit und ist überaus passend zum Titel, der viel verspricht. Ich finde es gut, dass nicht ein typisches Meerjungfrauenabbild gewählt wurde, sondern eben diese Frau mit den windverwehten Haaren. Das ist so wunderschön. Das einzige was ich schade finde ist dass es kein Hardcover ist, das sonst so gut zu den Selection-Büchern gepasst hätte.

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar:
Das gehört definitiv in meine Sammlung. Es ist einfach wunderschön, innen und aussen und so hat es nichts anderes verdient als ein langes Leben bei all meinen Freundinnen und in meinem Regal! Jetzt warte ich gespannt darauf, was als nächstes von Kiera Cass kommt.

Die Autorin:
Kiera Cass wurde durch ihre fünfteilige Selection-Serie bekannt. Sie hat davor schon 'Siren' herausgebracht, das nun nach dem Grosserfolg neu überarbeitet und verlegt wurde. Endlich ist es auch auf Deutsch erschienen.

Links:
Hier könnt ihr das Buch bestellen.
Hier kommt ihr zu den Fischerverlagen, die das Buch herausgegeben haben.

0 Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob Kritik, Anregungen; Fragen oder einfach ein lieber Gruss und antworte immer so schnell wie möglich! Danke!!